Anhebung der Pfändungsfreigrenzen ab 1. Juli 2017

Ab 1. Juli 2017 werden die Pfändungsfreigrenzen für das P-Konto erhöht. Der Mindest-Freibetrag von nunmehr 1133,80 Euro kann wie bisher durch Nachweis erhöht werden.

Durch den Pfändungsschutz wird sichergestellt, dass für Schuldner im Falle einer Pfändung ihres Arbeitseinkommens das Existenzminimum gesichert und eine eventuelle (gesetzliche) Unterhaltspflicht erfüllt werden kann. Jeweils zum 1. Juli eines jeden zweiten Jahres wird die Höhe des Pfändungsfreibetrages angepasst.